Teil 2 zum Themenbereich: "WAHRNEHMEN DER URSACHEN VON KONFLIKTEN“

“Bedürfnisse erkennen – Bedürfnisse artikulieren: Der Ursache von individueller Gewalt auf der Spur” – Teil 2 zum Themenbereich: “WAHRNEHMEN DER URSACHEN VON KONFLIKTEN“

Beginn
11. November 2021 17:00
Ende
11. November 2021 19:30
Address
Online-Seminar   View map

0,00 

FAKTEN

  • Termin: Donnerstag, 11.11.2021, 17.00 Uhr
  • technische Einweisung ab 16:45 Uhr möglich
  • Online-Seminar
  • die Teilnahme ist kostenfrei
  • auf Wunsch wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt

 

Auswahl zurücksetzen

Status

Plätze verfügbar

INHALT

Gemäß des Modells der Gewaltfreien Kommunikation von Marshall B. Rosenberg hat Konflikt- und Gewaltprävention ganz zentral damit zu tun, wie mit Bedürfnissen umgegangen wird: Ursache für Ängste und Aggression liegen in nicht erkannten und nicht ausgesprochenen Bedürfnissen. Werden grundlegende Bedürfnisse wie beispielsweise Schutz oder Zugehörigkeit nicht erfüllt und wird dieser Mangel wiederholt verdrängt, können intensive negative Gefühlszustände entstehen, die wiederum zu feindseligem Verhalten und damit zu einem destruktiven Umgang miteinander führen. Präventionsarbeit bedeutet insofern auch, den Blick auf unseren Umgang mit Bedürfnissen und deren Kommunikation sowie dem Erkennen von Bedürfnissen anderer zu schulen, um einen konstruktiveren Umgang mit- und mehr Verständnis füreinander zu befördern und damit auch Gewaltanwendung zu verhindern helfen.

METHODIK

Kombination aus praxisrelevantem Wissensinput mit erlebnisbasierten Übungen, Reflexion, Austausch und Auswertung

WIR GEHEN DABEI SPEZIELL AUF FOLGENDE FRAGEN EIN

  • Inwiefern hat Konflikt- und Gewaltprävention damit zu tun, wie mit unseren Bedürfnissen umgegangen wird?
  • In welcher Weise können nicht berücksichtigte Bedürfnisse zu feindseligem, ja gewaltbereitem Verhalten führen?
  • Was kann Präventionsarbeit leisten, damit ein konstruktiver, umsichtigerer Umgang mit sich selbst und anderen und damit mehr Verständnis füreinander gefördert wird?

AUßERDEM

  • nutzen Sie die Chance auf ein individuelles einstündiges Einzel-Coaching online mit unseren ExpertInnen zum Thema  Grundkompetenzen der Konfliktbewältigung *

FAKTEN

  • Termin: Donnerstag, 11.11.2021, 17.00 Uhr
  • technische Einweisung ab 16:45 Uhr möglich
  • Online-Seminar
  • die Teilnahme ist kostenfrei
  • auf Wunsch wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt
  • nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zum Onlineportal
  • Bitte beachten Sie, dass wir für die Onlinefortbildung das digitale Konferenzprogramm ZOOM nutzen.

* Voraussetzung: Sie nehmen an mindesten 2 Online-Fortbildungen teil | begrenzte Teilnehmendenzahl